Naturbegeisterte Jugendliche erhalten prominenten Besuch

„Youth in Nature“-Exkursion vermittelt Artenkenntnisse im Stuttgarter Bopserwald

Prominenten Besuch erhielt die Stuttgarter Gruppe des Projektes „Youth in Nature“ am vergangenen Samstag. Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Umweltministerin Thekla Walter beteiligten sich an einer Pilzexkursion der rund 20 Jugendlichen unter Führung von Pilzexpertin Verena Maria Becker. Im Projekt „Youth in Nature“ begeben sich knapp 100 Jugendliche in fünf regionalen Gruppen zwei Jahre lang regelmäßig mit Arten-Experten und -Expertinnen in die Natur. Träger des vom Umweltministerium finanzierten Projektes ist der Landesnaturschutzverband (LNV), der damit seine „Initiative Artenkenntnis“ voranbringen möchte.

Bei der Exkursion im Stuttgarter Wald lernten die Jugendlichen, dass es in Deutschland etwa 10.000 Pilzarten gibt, von denen rund 40 bei der Exkursion gefunden und bestimmt wurden. Mit Binokularen und Bestimmungshilfen gelang es den Jugendlichen, die meisten der gefundenen Pilze zu bestimmen. Landtagspräsidentin Muhterem Aras bekannte, dass sie zwar gerne Pilze esse, sich aber noch nicht traue, sie selbst zu sammeln. Ebenso wie Ministerin Thekla Walker, gelernte Umweltpädagogin, betonte sie die Wichtigkeit, Kindern und Jugendliche grundlegende Artenkenntnisse zu vermitteln.

Auch der LNV-Vorsitzende Gerhard Bronner wies auf die Bedeutung der Artenkenntnis hin, wenn man die Biodiversität erhalten wolle: „Alle beklagen den Artenrückgang, aber nur die wenigsten würden ihn überhaupt bemerken, weil sie die Arten nicht kennen.“ Die Vermittlung von Artenkenntnis werde an Schulen und leider auch an Hochschulen in den letzten Jahrzehnten vernachlässigt, so der Naturschützer. Denn man könne nur schützen, was man auch kennt. Die Initiative Artenkenntnis steht unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Über Youth in Nature
Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren erforschen auf mehreren ein- oder zweitägigen Exkursionen verschiedene Tier- und Pflanzengruppen wie Vögel, Fledermäuse und Reptilien – angeleitet von den besten Artenkennerinnen und -kennern Baden-Württembergs. Projektgruppen gibt es rund um Stuttgart, Karlsruhe, Tübingen und Freiburg. Die Teilnehmenden lernen die Arbeitsmethoden der Profis kennen, erhalten Einblicke in die Naturfotografie und nutzen moderne Medien und Apps zur Bestimmung und Dokumentation von Tieren und Pflanzen.
„Youth in Nature“ ist Teil der „Initiative Artenkenntnis“ des LNV, deren Schirmherr Ministerpräsident Kretschmann ist. Das Programm läuft bis Ende 2022 und wird vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert.
www.youth-in-nature.de

Fotos zu Pressezwecken (Motive anklicken und herunterladen)
Pressebild 1

Pressebild 2

Die Fotos sind ausschließlich für redaktionelle Zwecke frei und kostenlos verwendbar. Unter folgenden Voraussetzungen: Hinweis auf den genannten Fotografen/die genannte Fotografin und unter Nennung des LNV sowie der entsprechenden LNV-Pressemitteilung, -Aktion usw.. Jede darüber hinausgehende Nutzung ist ausdrücklich kostenpflichtig (Kontakt: info@lnv-bw.de)

LNV-PM zum download: Jugendliche erkunden die Welt der Pilze mit UMin Walker und MdL Aras

Aufrufe: 54