Auszeichnung für Georg Heine aus Wangen

Aktiver Ornithologe und anerkannter Fachmann für Telemetrie

LNV vergibt Ehrennadel an engagierten Naturschützer

Der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (LNV) hat bei seiner Mitgliederversammlung am 14.04.2018 zwei herausragende Persönlichkeiten des Naturschutzes für besondere Verdienste im Natur- und Umweltschutz mit der LNV-Ehrennadel gewürdigt. Als festlicher Höhepunkt erhielten Georg Heine aus Wangen und Hartmut Felgner aus Schlat die Auszeichnung vom LNV-Vorsitzenden Dr. Gerhard Bronner überreicht.

LNV-Ehrennadel für Georg Heine aus Wangen – Mitbegründer der AG Naturschutz Wangen im Allgäu und Sprecher des LNV-AK Ravensburg seit 1980

Die Laudatio zur Ehrung von Georg Heine sprach der langjährige Weggefährte Gerhard Lang vom NABU Wangen. Lang erinnerte, dass Georg Heine den LNV-AK Ravensburg seit dessen Gründung fast genau 38 Jahren leitet und für die harmonische und effiziente Zusammenarbeit aller Naturschutzverbände im Kreis stehe.
Lang blickte auf die gemeinsamen Anfänge zurück. Als einen der Auslöser des Naturschutzengagements von Georg Heine sieht er die Diskussionen um die Trassenführung der Autobahn im Bodenseehinterland in den späten 1960ger Jahren. Diese Auseinandersetzungen, verbunden mit der Faszination über die Natur und dem gleichzeitigen Erkennen der Zerbrechlichkeit von Ökosystemen ließen Heine zum engagierten Kämpfer für Natur und Umwelt werden.

Im ersten europäischen Naturschutzjahr 1970 war Georg Heine Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Wangen im Allgäu, einem Zusammenschluss aller am Naturschutz interessierten regionalen Verbände. Widerstreitende Interessen konnte Georg Heine mit überzeugenden Argumenten zusammenführen, und diese Eigenschaft zeichnet ihn bis heute bei der Leitung des LNV-Arbeitskreises Ravensburg aus.
Der Schwerpunkt von Georg Heine galt jedoch stets der Vogelwelt, und es ist nur folgerichtig, dass er seit über 30 Jahren die Wangener Ortsgruppe des NABU leitet. Heine ist ein anerkannter Fachmann für Vogelberingung und der Erfassung des Vogelzugs mithilfe der Telemetrie. Es verwundert deshalb nicht, dass hunderte, mit modernsten GPS-Sendern ausgestattete Vögel regelmäßig ihre Standortdaten über Mobilfunk oder Satellit nach Wangen im Allgäu funken.

Auch als Feldornithologe und Avifaunist hat sich Heine einen Namen gemacht. Seine Auswertungen zu Bestandsveränderungen der Vogelwelt am Bodensee haben ihm und anderen den Werner Sunkel Preis der Deutschen Ornithologischen Gesellschaft eingebracht.
Gerhard Lang gratulierte Georg Heine ganz herzlich zur Verleihung der Ehrennadel des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg, zitierte den Geehrten sinngemäß mit den Worten „Jetzt ist genug gelobt, ich mache nur meine Arbeit“ und verabredete sich mit ihm folgerichtig für den nächsten Tag zur Wasservogelzählung am Bodensee.

Der LNV-Vorsitzende Dr. Gerhard Bronner schloss sich dieser Würdigung vollinhaltlich an und überreichte Georg Heine die Ehrennadel des Landesnaturschutzverbandes. „Der LNV dankt Georg Heine für diesen jahrzehntelangen, beispielgebenden und hochkompetenten Einsatz für die Erhaltung unserer Natur und unserer Lebensgrundlagen“, betonte Bronner. Er hoffe, dass Georg Heine dem Naturschutz noch viele Jahre zur Seite stehen wird.

Fotos in Druckqualität zum Download unter
https://lnv-bw.de/wp-content/uploads/2018/04/Heine.jpg

Georg Heine und Dr. Gerhard Bronner:
https://lnv-bw.de/wp-content/uploads/2018/04/heine-bronner.jpg

Pressemitteilung LNV-Ehrennadel für Georg Heine