LNV-Ehrennadel für Dr. Dieter Hassler

Naturschützer aus Kraichtal erhält höchste Auszeichnung des Landesnaturschutzverbandes

Der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (LNV) hat am 30. Mai 2021 Dr. Dieter Hassler aus Kraichtal mit der LNV-Ehrennadel ausgezeichnet. Der Mitgründer der AGNUS Bruchsal (Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz) gilt als einer der profiliertesten und umtriebigsten Naturschützer der Region. Einer seiner größten Erfolge ist der Schutz des letzten unzerschnittenen Gebietes nordöstlich von Bruchsal mit seinen Obstwiesen und wertvollen Biotopen, das vor Jahren durch den Bau der B35 Ost verlorenzugehen drohte.

Dr. Dieter Hassler ist Arzt und begann bereits in den 1970er-Jahren, sich für Natur und Umwelt zu engagieren. 1982 gründete er mit anderen die AGNUS Bruchsal – auch als lokale Ergänzung zu den damals eher global und international agierenden Umweltverbänden wie Greenpeace. Bis 2004 übernahm er als stellvertretender Vorsitzender der AGNUS Bruchsal Verantwortung.
Parallel dazu koordinierte Hassler von 1994 bis 2005 als Sprecher des LNV-Arbeitskreises Mittlerer Oberrhein das Engagement der Naturschutz-Aktiven in der Region. Zuvor hatte er bereits vier Jahre lang den BUND-Regionalverband Mittlerer Oberrhein als Vorsitzender geleitet.

Zahlreiche Bücher über Landschaften und die Natur
Bekanntheit erreichte Hassler auch durch zahlreiche Bücher über besondere Landschaf-ten der Region, an denen er mitgearbeitet hat – mitunter auch als Herausgeber. Themen waren dabei unter anderem die Wässerwiesen, das Naturschutzgebiet „Frankreich“ nahe Hasslers Geburtsort Wiesental, die Obstwiesen im Kraichgau und die Trockenmauern in Gochsheim.

Lob und Dank von Weggefährten und Mitstreitern
Die LNV-Ehrennadel überreichte LNV-Chef Dr. Gerhard Bronner Corona-bedingt in kleinem Rahmen: während einer von Hassler geführten Exkursion zu den Hohlwegen rund um Oberöwisheim. Dass dieser Rahmen zwar klein, aber dafür umso passender ist, erklärte Laudator Reinhard Wolf, der in den 1990er-Jahren als Leiter der damaligen Bezirksstelle für Naturschutz beim Regierungspräsidium in Karlsruhe viel mit Hassler zusammengearbeitet hat: Hassler hat gemeinsam mit ihm und anderen im Jahr 1993 ein Buch über Hohlwege im Kraichgau veröffentlicht. Das Buch wurde ein Erfolg und erschien in mehreren Auflagen.
„Ich ziehe den Hut vor dem immensen Engagement von Dr. Dieter Hassler für die Natur im Kraichgau und darüber hinaus“, sagte LNV-Chef Bronner. „Die LNV-Ehrennadel ist die höchste Auszeichnung unseres Dachverbands und Dieter Hassler hat sie unbedingt verdient. Im Namen des gesamten LNV danke ich ihm herzlich für sein Wirken und freue mich, wenn er auch weiterhin seine Stimme für Natur und Umwelt erhebt.“
Dr. Dieter Hassler nahm die Auszeichnung gerne an. Er gestand Freude über die Erfolge seines langen Engagements, bei dem er fast jeden Winkel des Kraichgaus kennenlernte. Beim Blick auf eine Obstwiese, auf ein unverbauten Tals, eine unzerschnittenen Landschaft erinnere er sich oft an vorausgegangen Auseinandersetzungen mit Planern und Behörden, denen er und seine Mitstreiter den Erhalt dieser Natur abgerungen hatte. Über diese Erfolge von Naturschützern wissen nur wenige, da verhinderte Planungen schnell wieder aus dem kollektiven Bewusstsein verschwinden und die erhaltene Natur ganz selbstverständlich erscheint.

Foto von Dr. Dieter Hassler in einem Hohlweg im Kraichgau:
Übergabe der LNV-Ehrennadel an Dr. Hassler (rechts) durch Dr. Bronner, LNV-Vorsitzender
Dr. Bronner und Dr. Hassler (rechts) mit Urkunde und Ehrennadel im Hohlweg
Dr. Hassler (rechts) bei Hohlwegwanderung