Bild von Tom auf Pixabay

Insektenfreundliches Mahdregime I-Richtig mähen in Zeiten des Insektensterbens

Dienstag, 31.10.2023, 19:00 bis 21:00 Uhr
Buchungen geschlossen

Mähtechnik und Biodiversität

Die Veranstaltung findet Online statt.

Seit dem zweiten Weltkrieg hat sich die Landwirtschaft rasant verändert. Es gilt das Motto „Wachsen oder weichen“, weshalb immer größere Betriebe mit mehr Vieh entstehen. Mehr Vieh bedeutet auch mehr Futter. Die Gewinnung großer Mengen Futter in möglichst kurzer Zeit, ist das Ergebnis dieser Entwicklung.

Heute werden große Flächen auf einen Schlag gemäht. Der Supergau für alles, was auf diesen Wiesen kreucht und fleucht.  Bei bis zu 6 Mahden pro Jahr bleibt kein Lebensraum mehr für Insekten und andere Wiesenbe-wohner, geschweige denn, dass sie noch Möglichkeiten finden, sich zu vermehren.

Dadurch nimmt die Gesamtbiomasse drastisch ab, mit verheerenden Folgen für Vögel, Amphibien und Fledermäuse.

Das dies aber nur die eine Seite des Problems ist, umreißt Bruno Lorinser in seinem Vortrag.

Die andere Seite ist das Mähwerkzeug selbst. Nicht nur, dass der gesamte Wiesenaufwuchs von jetzt auf nachher weg ist, vom Mähwerk hängt ab, ob 5% oder bis zu 80% der dort beheimateten Lebewesen ihr Leben und ihre Futtergrundlage auf einen Schlag verlieren.

  • Wie sieht also eine insektenschonende Bewirtschaftung von Wiesen aus?
  • Welcher Schnittzeitpunkt ist empfehlenswert und wieviele Mahden verträgt eine funktionsfähige Wiese?
  • Welche Gerätschaften empfehlen sich und wie werden Sie effektiv eingesetzt?
  • Welchen Schaden richten die neuen, modernen Mähroboter an und warum sind diese auch für den Privatgarten nicht zu empfehlen?
  • Was ist eigentlich mulchen und warum sollte es möglichst unterlassen werden?
  • Warum müssen aus städtischen Grünflächen so bald wie möglich Blühflächen werden?

In Zukunft wird die Biodiversität im Fokus stehen müssen und an ihr muss sich die Bewirtschaftung von Flächen und die Begrünung von Städten orientieren.

Sie erhalten in diesem Referat viele Antworten auf diese Fragen, die sie auch vor Ort bei Ihrer Stadtverwaltung oder dem Bauhof anbringen können. Nicht bei jeder Stadtverwaltung, bei jedem Bauhof oder bei jedem Garten- und Friedhofsamt sind die Informationen zum insektenfreundlichen Mähen vorhanden. Manchmal braucht es einen Anstoß von außen, um sich einem neuen Thema zuzuwenden.

Referent:

Dipl. Ing. Bruno Lorinser, Sprecher des LNV-AK Rems-Murr

Alle Informationen finden Sie auch in diesem Flyer.

Die Veranstaltung ist für ehrenamtliche Naturschützer*innen kostenfrei. Bitte melden Sie sich mit untenstehendem Formular an.

Anmeldung

* zeigt Pflichtfelder an.

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.


Visits: 611