Tagung zur Waldkalkung

Umweltvorsorge oder Naturschutzproblem?

25. Oktober 2013, Museum am Löwentor, Stuttgart-Nord, Beginn 9.15 Uhr
Ausgelöst durch das sog. Waldsterbens werden im Wald Bodenschutzkalkungen durchgeführt. Sie sollen Säureeinträge abpuffern und negative Boden-Entwicklungen kompensieren. Die Waldkalkung wird aber aus verschiedenen Gründen zunehmend kritisch gesehen und z. B. werden schädliche Auswirkungen auf säureliebende Arten und Biozönosen befürchtet. Sind artenreiche Mischwälder nicht auch von selbst in der Lage, die Versauerungs-Altlasten allmählich wieder abzubauen? Die Tagung ermöglicht eine umfassende Meinungsbildung