Umwelt-, Windenergie- und Gutachterverbände legen Kriterien für gute Artenschutzgutachten vor

Für mehr Transparenz und Qualität bei der Planung von Bauvorhaben
Die baden-württembergischen Landesverbände von BUND, NABU, LNV, Bundesverband WindEnergie (BWE-LV BW) und dem Berufsverband Landschaftsökologie (BVDL) haben heute (20.05.) einen gemeinsam Kriterienkatalog für eine gute gutachterliche Praxis vorgestellt. Dieser soll dazu beitragen, bei größeren Planungen, wie dem Bau von Windenergieanlagen oder Straßen, die Qualität der dafür benötigten Artenschutzgutachten durch mehr Transparenz und einheitliche Methodenstandards sicherzustellen.

LNV und NABU: Windenergieanlage in Braunsbach muss weiter still stehen

Naturschutzverbände begrüßen Betriebsverbot im Brutgebiet von Greifvögeln
Das Windrad Braunsbach-ORL 6 im Landkreis Schwäbisch Hall darf nicht in Betrieb gehen, auch nicht über Nacht oder im Winter. Damit hat das Verwaltungsgericht Stuttgart mit Beschluss vom 15. Februar 2019 erneut den Umweltverbänden LNV und NABU Recht gegeben und die fehlende Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für das bereits errichtete Windrad gerügt. Das Gericht verweist in seinem Beschluss darauf, dass der Winter- und Nachtbetrieb bereits beim letzten Verfahren des Verwaltungsgerichtshofs beantragt war und schon damals abschlägig beschieden wurde.

Windenergie: Gutachten-Check belegt eklatante Mängel

LNV, NABU und BUND fordern Qualitätsoffensive / Naturverträgliche Energiewende braucht verlässliche Gutachten LNV, NABU und BUND haben heute (7.9.) das Ergebnis ihres Qualitäts-Checks von Windenergiegutachten vorgestellt. Die drei großen Natur- und Umweltschutzverbände hatten artenschutzrechtliche Gutachten, die bei der Genehmigung von Windenergieanlagen eine Schlüsselrolle spielen, einer umfangreichen Prüfung unterzogen. „Das Ergebnis unserer Prüfung ist ernüchternd“, sagt der NABU-Landesvorsitzende Johannes Enssle. „Leider […]

Faktencheck Windenergie

LNV-Info 2/2017

Energiewende ja – aber wie?
Der Klimawandel stellt eine massive Bedrohung unserer Lebensgrundlagen dar und lässt sich in Form von Dürren, Überschwemmungen, Wetterextremen auch in Baden-Württemberg beobachten. Für einen wirksamen Klimaschutz muss unser Energieversorgungssystem ohne Kohle, Öl und Erdgas auskommen, die Kohlendioxid-Emissionen müssen drastisch reduziert werden. Aber auch die Kernenergie ist keine geeignete Alternativ-Technologie sondern birgt nicht beherrschbare Risiken.

Windenergieerlass Baden-Württemberg

LNV-Stellungnahme vom 10.2.2012

Ein Gebot zur Konzentration von Windkraftanlagen anstelle von vielen Einzelanlagen und zum Vorrang von vorbelasteten Standorten, Auflistung der Windkraft-empfindlichen Vogel- und Fledermausarten und Festlegung der Zuständigkeit für die Datenerhebung auch zu Rast- und Überwinterungsgebieten und zu Zugkonzentrationskorridoren bei den Regionalverbänden

Beteiligungsverfahren

Der Landesnaturschutzverband wird zu zahlreichen Verfahren beteiligt. Er kann so z.B. zu Bebauungsplänen, Straßenplanungen, Gewässerumbauten und vielem anderen mehr Stellungnahmen abgeben oder aber auch die Planung insgesamt ablehnen. Falls die Unterlagen von den Behörden ins Internet gestellt werden, sind diese von der rechten Spalte aus verlinkt. Ebenso wird auf Termine hingewiesen. Die Frist zur Abgabe der Stellungnahme wird von den […]

Weiterlesen

LNV-Infobrief Februar 2020

Im Blickpunkt: Initiative Artenkenntnis Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Naturschützerinnen und Naturschützer, der Gesetzesentwurf, der aus dem Eckpunktepapier zum Volksbegehren entwickelt wurde, ist noch kaum in trockenen Tüchern, da geht der Landesnaturschutzverband ein neues Großprojekt an. Seit Jahren, ja Jahrzehnten, klagen wir darüber, dass es immer weniger Artenkenner/innen gibt, dass Arten- und praktische Naturkenntnis immer weniger in Schulen und […]

LNV-Infobrief Dezember 2019

Im Blickpunkt: Landwirtschaftspolitik
Vielen Landwirten steht das Wasser bis zum Hals. Sie leiden unter Kritik und sinkenden Preisen für ihre Produkte. Das System ist längst in der Hand von nationalen und internationalen Großbetrieben. Landgrabbing verteuert die guten Böden. Kleine, oft familiengeführte Landwirtschaftsbetriebe geben auf.

Tagungsberichte LNV-Zukunftsforen

EU-Agrarreform-Was blüht uns da? Das LNV-Zukunftsforum Naturschutz widmete sich in diesem Jahr der zukünftigen Agrarpolitik der EU. Die Referenten stellten verschiedene Sichtweisen und Forderungen vor, wie der Einfluss der Landwirtschaft auf die Umwelt und biologische Vielfalt wieder positiv genutzt werden kann. Am Ende des Tages wurde eine Resolution der Teilnehmer und Teilnehmerinnen verabschiedet mit Forderungen an EU, Bund und Land […]

Weiterlesen

Förderprojekte der LNV-Stiftung

2019 Natura Trail „Mittleres Jagsttal“ – NaturFreunde Öhringen Die Natura Trails sind ein Bildungsprojekt der NaturFreunde, bei dem Wandern und Naturerlebnis mit dem Schutzgedanken des europäischen Lebensraumverbundes „Natura 2000“ verknüpft wird. Das Natura 2000 Gebiet „Mittleres Jagsttal“ beherbergt nicht nur seltene Tier- und Pflanzenarten, sondern ist auch ab-wechslungsreich, kleinräumig strukturiert und landschaftlich interessant und deshalb für die Etablierung eines Natura […]

Weiterlesen

LNV-Infobrief November 2019

Im Blickpunkt: Kulturlandschaft 2030 Liebe Naturschützerinnen und Naturschützer, der Vertragsnaturschutz ist eines der wichtigsten Instrumente für die Erhaltung der Artenvielfalt. Baden-Württemberg ist da im Ländervergleich nicht schlecht aufgestellt: Mit FAKT (Förderprogramm Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl) und LPR (Landschaftspflegerichtlinie) stehen zwei Förderprogramme zur Verfügung, die viel für die umwelt- und naturschutzgerechte Gestaltung der Landwirtschaft erreicht haben. Wie es damit weitergeht, wird […]

LNV-Infobrief Oktober 2019

Im Blickpunkt: Weniger Flächenverbrauch durch mehr Bodenschutz – beste Böden bewahren! Liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren, im Juli 2019 wurde ich zum LNV-Referenten für Landschaftsverbrauch und Bodenschutz gewählt. Ich bin Jahrgang 1949. Meine Jugend verbrachte ich in Heidenheim, das Abitur erhielt ich am ev.-theol. Seminar in Maulbronn/ Blaubeuren. An der Universität Hohenheim studierte ich Agrarbiologie, dort promovierte ich […]

1 2 3 7