3. November 2015, Pressemitteilung Nachhaltige Entwicklung in den Bildungsplänen

LNV veranstaltet Kongress am 28.11.2015

Seit rund einem Jahr beschäftigt sich der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (LNV) mit den neuen Bildungsplänen. Ein abschließender Kongress findet am 28.11.2015 im Löwentormuseum in Stuttgart unter Beteiligung von Kultusminister Andreas Stoch statt, der in das Thema einführt. Neben weiteren Fachreferaten berichten insbesondere auch Schulpraktikerinnen und Schulpraktiker über ihre Erfahrungen.
Anliegen des LNV ist insbesondere die stärkere Verankerung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als eine von sechs Leitperspektiven in den neuen Bildungsplänen. Um dies zu erreichen, wurde nicht nur eine umfassende Stellungnahme zu den meisten Entwürfen der Fach-Bildungspläne erarbeitet, sondern auch Informationen zusammengestellt, die den Lehren die Nutzung außerschulischer Lernorte erleichtern sollen. Der LNV sieht es als entscheidend an, dass Lehrveranstaltungen vermehrt außerhalb der Schule stattfinden, um mit Ortsbezug und praxisnäher zu lernen. Nur wenn nachhaltige Entwicklung als wichtiges Bildungsziel verankert und die Lerninhalte in allen Fächern diesem Leitprinzip gerecht werden, können wir und die kommenden Generationen den Weg in eine nachhaltige Gesellschaft meistern.
Gemessen an diesem Ziel weisen die bisherigen Entwürfe für die Bildungspläne noch manche Lücken hinsichtlich konkreter Inhalte und Vorgehensweisen auf. „Da besteht noch Nachbesserungsbedarf“, so LNV-Vorsitzende Gerhard Bronner.

Projekt “Schule wird nachhaltig”

Programm

LNV-Pressemitteilung

Themen zu diesem Artikel: Natur- und Umweltbildung, Pressemitteilung, Schule

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookies Einstellungen auf dieser Internetseite werden auf "Cookies erlauben eingestellt, um Ihnen den bestmöglichen Zugang zu unseren Informationen zu ermöglichen. Wenn Sie diese Internetseite weiterhin benutzen ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern oder indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen