4. Dezember 2013 LNV-Stellungnahme zur VwV Öffentlichkeitsbeteiligung

Stellungnahme vom 29.11.2013 an das Staatsministerium

Der LNV begrüßt die Einführung eines Beteiligungsscoping und der Möglichkeiten einer frühen, einer nicht-förmlichen und einer nachlaufenden Öffentlichkeitsbeteiligung neben der bislang vorgesehenen förmlichen Beteiligung bei Planfeststellungsverfahren und Genehmigungsverfahren nach § 10 BImSchG.

Aus LNV-Sicht sollten noch folgende Ergänzungen der Verwaltungsvorschrift erfolgen:
– Bei der Einladung zum Beteiligungsscoping (Nr. 4) sollten die anerkannten Natur- und Umweltschutzverbände als Vertreter der vom geplanten Vorhaben betroffenen Belange ausdrücklich genannt werden.
– Bei der Unterrichtung der Öffentlichkeit (Nr. 1.3.3 und 5) sollte die Art und Weise der Unterrichtung festgelegt werden. Auch sollte ein Verfahren der Unterrichtung festgelegt werden bei Unterlassung eines Scopings und der frühen Beteiligung, wenn über deren Notwendigkeit nichts bekannt ist oder Uneinigkeit besteht. Insbesondere sollte eine Pflicht zur Auskunft über das Vorhaben und über die Verfahrensentscheidungen (z.B. Nr. 4 letzter Satz) aufgenommen werden.

Die vollständige LNV Stellungnahme zum Herunterladen:

LNV-Stellungnahme zur Öffentlichkeitsbeteiligung

Themen zu diesem Artikel: Recht, Stellungnahmen

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookies Einstellungen auf dieser Internetseite werden auf "Cookies erlauben eingestellt, um Ihnen den bestmöglichen Zugang zu unseren Informationen zu ermöglichen. Wenn Sie diese Internetseite weiterhin benutzen ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern oder indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen