Widerstreitende Interessen im Naturschutz zusammengeführt

LNV-Ehrennadel für Werner Brekle

verliehen am 12.4.2008

Foto: Martin Zorzi

Foto: Martin Zorzi

In seiner Laudatio für Werner Brekle würdigt Reinhard Wolf vom Regierungspräsidium Stuttgart diesen als eine Person, der es seit über 25 Jahren gelingt, widerstreitende Interessen zusammenzuführen und auszugleichen. Seine Arbeit „ziehe seither Kreise, wie wenn man einen Stein ins Wasser wirft“. Schon 1965 sei er Naturschutzwart beim Schwäbischen Albverein geworden, seit 1983 Gaunaturschutzwart und seit 1984 Leiter des LNV-Arbeitskreises. Dass er vor wenigen Monaten seine 1000ste Stellungnahme für den LNV abgeben konnte, sei bezeichnend für seine Hartnäckigkeit, mit der er in stets ruhiger und konstruktiver Weise Naturschutz betreibe. Hätte man – so Wolf – im Land ein paar Dutzend mehr „solcher Kerle“, wäre es hier mit dem Naturschutz heute besser gestellt.
Werner Brekle’s Freude über seine Auszeichnung war unübersehbar, dennoch nutzte er seine Dankesworte, um seine Sorge über den noch immer anhaltenden Flächenverbrauch Ausdruck zu verleihen: Der unheilsame Wettbewerb zwischen den Kommunen müsse endlich durch eine Änderung der Gemeindefinanzierung beendet werden.