Landschaftspflege braucht mehr Geld

Zumeldung

zur Pressemitteilung Nr. 146/2016 des Umweltministeriums
vom 21.9.2016 zum Landschaftspflegetag in Bad Rippoldsau-Schapbach

Der Landesnaturschutzverband (LNV) nimmt den Landschaftspflegetag in Bad Rippoldsau-Schapbach zum Anlass, um zu betonen, dass eine gepflegte Landschaft nicht zum Nulltarif zu haben ist. „Nicht alle Wacholderheiden und Moore können ehrenamtlich gepflegt werden“, so LNV-Vorsitzender Gerhard Bronner. Die Erhaltung und Pflege geschützter Biotope ist aber eine Pflicht, die vom Naturschutzgesetz und der FFH-Richtlinie der EU vorgegeben ist. Deshalb ist es wichtig, dass die im Koalitionsvertrag beschlossene Erhöhung der Naturschutzmittel auch ungeschmälert erfolgt. Die Landschaftserhaltungsverbände, für deren flächendeckende Einrichtung sich der LNV schon vor vielen Jahren eingesetzt hatte, bringen die Landschaftspflege voran, was aber auch mit Kosten verbunden ist. „Für das Jahr 2016 reichen die Mittel bei weitem nicht, um ausreichend Pflegeverträ-ge abzuschließen“, so Bronner. Vieles musste gestrichen werden. „Das führt zu Verunsicherung und Vertrauensverlust bei Landwirten und anderen Partnern in der Landschaftspflege und darf 2017 nicht nochmals passieren!“

LNV-PM zur Landschaftspflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.