Die Kommunen müssen nachhaltiger handeln

Der LNV kritisiert den Flächenverbrauch

Zumeldung zur Pressemitteilung 39/2014 des Umweltministeriums
http://um.baden-wuerttemberg.de/de/presse-service/presse/pressemitteilung/pid/kommunale-initiative-nachhaltigkeit-gestartet/

Wenn es zutreffe, dass die Kommunen „zentrale Akteure“ beim nachhaltigen Handeln sind, dann sollten sich die Kommunen gerade beim Problem des Flächenverbrauchs künftig nachhaltiger verhalten, stellte der Vorsitzende des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg (LNV), Reiner Ehret, fest.

„Man kann nicht dauernd die Nachhaltigkeit im Munde führen und dann weiterhin fast ungezügelt die Landschaft zubauen“, so der LNV-Chef. Zielführender sei es, stattdessen die Bau- und Sanierungspotentiale in den Ortskernen zu nutzen. „Vor allem kleinere Orte laufen Gefahr, mit lebendigen Ortskernen auch ihre Identität und ihre Attraktivität zu verlieren“, monierte Ehret. „Ein Supermarkt auf der grünen Wiese ist dafür kein guter Ersatz, schon gar nicht ein nachhaltiger!“

LNV-PM: Zumeldung Nachhaltigkeit Kommunen