9. Dezember 2016, Pressemitteilung Wohnraum-Allianz: kein Abbau von Umweltstandards

Gemeinsame Pressemitteilung von NABU, LNV und BUND in Baden-Württemberg

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Naturschutzbund (NABU) und Landesnaturschutzverband (LNV) in Baden-Württemberg treten dem heute entstandenen Eindruck entgegen, sie würden im Rahmen ihrer Mitarbeit in der Wohnraum-Allianz eine Aufweichung oder Streichung ökologischer Standards mittragen. Dieser Eindruck ist entstanden, weil ein nicht abgestimmtes und missverständlich formuliertes Vorschlagspapier an die Öffentlichkeit gelangt war. Die Naturschutzverbände sehen ökologische Standards beim Baurecht und Bauplanungsrecht als wichtige Errungenschaft an, die kein wesentliches Hemmnis bei der zügigen Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum darstellen.
„Wenn Bebauungspläne künftig ohne Umweltprüfung und Naturschutz-Ausgleich realisiert werden sollen, müssen wir unsere Beteiligung an der Wohnraum-Allianz beenden“, so LNV-Vorsitzender Dr. Gerhard Bronner, BUND-Vorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender und der stellvertretende NABU-Landesvorsitzende Hans-Peter Kleemann. Ebenso lehnen es die Verbände ab, dass bei der Landesbauordnung die ohnehin mit zahlreichen Ausnahmen versehene Pflicht zur Dachbegrünung und die Gleichstellung von Fahrrädern und Autos bei der Stellplatzpflicht aufgegeben werden sollen. „Heute Energiestandards abzusenken ist kurzsichtig, weil dadurch dauerhaft erhöhte Heizkosten entstehen“, so Bronner, Dahlbender und Kleemann.

Dabei sind die Naturschützer durchaus bereit, Kompromisse einzugehen: „Die derzeitige Handhabung des Artenschutzrechts ist tatsächlich ein Problem bei der Planungspraxis. Wir sind im Dialog mit den kommunalen Spitzenverbänden, wie man hier auf der Verfahrensebene zu Fortschritten kommen kann.“

LNV-Pressemitteilung
zur Wohnraumallianz

Themen zu diesem Artikel: Baurecht, Pressemitteilung

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookies Einstellungen auf dieser Internetseite werden auf "Cookies erlauben eingestellt, um Ihnen den bestmöglichen Zugang zu unseren Informationen zu ermöglichen. Wenn Sie diese Internetseite weiterhin benutzen ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern oder indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen