Naturschutzerin am Bodensee

LNV-Ehrennadel für Brigitte Bergmann

bergmannverliehen am 28.4.2004
Hohe Auszeichnung für eine „Naturschutzerin am Bodensee“: Bei der Mitgliederversammlung des Landesnatur-schutzverbandes (LNV) – Dachverband von 34 baden-württembergischen Naturschutzvereinen – erhielt die Konstanze-rin Brigitte Bergmann die erstmals verliehene Ehrennadel des LNV.
In der festlichen Atmosphäre der Ludwigsburger Festhalle wurde Brigitte Bergmann die Auszeichnung vom LNV-Vorsitzender Reiner Ehret überreicht. In ihrer Laudatio reihte Gundel Beck-Neumann, langjährige stellvertretende Vorsitzende des LNV, eine beeindruckende Liste der Tätigkeiten und Erfolge der Geehrten auf: Schon 1971, als noch kaum jemand an Umweltschutz dachte, habe Sie einen Arbeitskreis Umweltschutz und eine Jugendgruppe mit über 70 Aktiven gegründet. 1979 rief sie den hiesigen Arbeitskreis des LNV ins Leben, den sie nach 30 Jahren (!) heute noch mit Elan leitet. Weiterhin sei sie Gründerin und Sprecherin einer großem Anzahl von Initiativen für die Wasserqualität des Bodensees gewesen und habe mit ihren Untersuchungen wesentliche Impulse zur Verbesserung des bundesweiten Abwasserrechtes gegeben. Sie habe ein Modell zur Müllerfassung erarbeitet, sich im Amphibienschutz und für nachwachsende Rohstoffe engagiert. Gundel Beck-Neumann charakterisierte Brigitte Bergmann als einen humorvollen Mensch, der stets ohne Scheu-klappen mit einer Vielzahl gesellschaftlicher Gruppen enorm erfolg-reich zusammengearbeitet habe. Sie sei eine „Netzwerkarbeiterin“, die das lebe, was sie denkt.

LNV-Ehrennadel für Brigitte Bergmann