5. Dezember 2016 Alles fließt – doch was fließt mit?

LNV-Zukunftsforum zum Gewässerschutz am 26.11.2016 in Stuttgart

Beim 17. Zukunftsforum Naturschutz „Alles fließt. Doch was fließt mit? – Vom Zustand der Gewässer in Baden-Württemberg“ des Landesnaturschutzverbandes (LNV) stellten Expertinnen und Experten die Situation der Gewässer im Ländle dar und zeigten weiteren Handlungsbedarf auf. Problematisch ist die Verunreinigung mit Spurenstoffen. Eine Nachrüstung aller Kläranlagen mit der 4. Reinigungsstufe könnte einen Großteil von Mikroverunreinigungen aus dem Abwasser entfernen – oberstes Gebot muss aber die Vermeidung von Schadstoffeinträgen sein. Bei der ökologischen Gewässerumgestaltung und der Eliminierung von Spurenstoffen muss nach Ansicht der Referentinnen und Referenten und des LNV noch deutlich mehr geschehen, um den von der EU geforderten „guten Zustand“ der Gewässer zu erreichen. Auch Staatssekretär Dr. Andre Baumann vom Umweltministerium stellte sich der Diskussion der rund 150 Teilnehmenden.

referenten
von links nach rechts:
Karl Giebeler, Reinhart Sosat, Dr. Gerhard Bronner, Prof. Dr. Rita Triebskorn, Dr. Andre Baumann, Johannes Reiss, Klaus Hoffmann, Dr. Frank Sacher

Kurzfassung der Vorträge

LNV-Pressemitteilung
zum Zukunftsforum

Referierende:


eidWasser als Lebensgrundlage –
welche Gefahren drohen und wie müssen wir es schützen?
Dr. Uschi Eid, Parlamentarische Staatssekretärin a.D.;


reissDie EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) – was ist das und wo stehen wir?
Johannes Reiss, Büro am Fluss, Wendlingen

Langfassung des Tagungsbeitrags


sosatLebensraum Gewässer – warum die Umsetzung der WRRL für Tiere und Pflanzen so wichtig ist
Reinhart Sosat, Landesfischereiverband Baden-Württemberg

Langfassung des Tagungsbeitrags


sacherSpurenstoffe in der Umwelt – Bedeutung für Mensch und Ökologie
Dr. Frank Sacher , Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe

Langfassung des Tagungsbeitrags


triebskornSpurenstoffe in Gewässern und die Spuren, die sie in Organismen hinterlassen
Prof. Dr. Rita Triebskorn, Universität Tübingen

Langfassung des Tagungsbeitrags


hofmannDer Jagstunfall – ein Fallbeispiel und seine Folgen
Klaus Hofmann, Regierungspräsidium Stuttgart

Langfassung des Tagungsbeitrags


baumannGewässerschutz in Baden-Württemberg – Schwerpunkte, Ziele und Finanzierung – Was tut das Land?
Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Umweltministerium Baden-Württemberg

Themen zu diesem Artikel: Grundwasser, Wasser, Wasserqualität, Wasserwirtschaft allgemein

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookies Einstellungen auf dieser Internetseite werden auf "Cookies erlauben eingestellt, um Ihnen den bestmöglichen Zugang zu unseren Informationen zu ermöglichen. Wenn Sie diese Internetseite weiterhin benutzen ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern oder indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen