Stuttgart 21: Ein Ausstieg ist rechtlich möglich

LNV-Pressemitteilung vom 13.12.2012

Der Dachverband der Natur- und Umweltschutzverbände Baden-Württemberg ist der Ansicht, dass die Landesregierung nicht mehr an die Volksabstimmung zu Gunsten von „Stuttgart 21“ gebunden ist. Ministerpräsident Kretschmann sollte den Volksentscheid für ungültig erklären. Am Tag nach der außerordentlichen Sitzung des DB-Aufsichtsrats hat der LNV mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass auch der renommierte Rechtswissenschaftler Prof. Joachim Wieland die Rechtmäßigkeit der Volksabstimmung vor einem Jahr anzweifelt.

Stuttgart 21: Waren Kostenfälscher am Werk?

LNV-Pressemitteilung vom 12.12.2012

Der Landesnaturschutzverband ist über die Kostensteigerung beim Bahnprojekt Stuttgart 21 nicht verwundert. Vielmehr glaubt der Dachverband der Natur- und Umweltschutzverbände in Baden-Württemberg, dass bewusst Zahlen zurückgehalten oder geschönt wurden und der Volksentscheid so beeinflusst wurde. Für den LNV ist ein Ausstieg nach wie vor denkbar.
„Bei der heutigen Sitzung des DB-Aufsichtsrates zu S21 wurde nur bestätigt, was längst klar war“, so der LNV-Vorsitzende Reiner Ehret.

Aktiver Umweltschützer für Nagold ausgezeichnet

LNV-Ehrennadel für Dieter Laquai

verliehen am 12.5.2012
Der seit Anfang der 70er Jahre in Nagold wohnhafte und gelernte Industriekaufmann hat sich seit mehreren Jahrzehnten mit großem Einsatz um politische Einflussnahme bemüht, viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit geleistet und Einiges für die Natur auf den Weg gebracht. Angefangen hatte es mit seinem Beitritt zu den Naturfreunden, Ortsgruppe Nagold, später war er auch Vorsitzender des Verbandes.

LNV präsentiert Bildband „LAND“:

LNV-Pressemitteilung vom 25.5.2011

Manfred Grohe und Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer wirken kongenial zusammen
Es war von Beginn an das Kalkül der Initiatoren, auch bei einem in Naturschutzfragen unbedarften Leser mittels toller Luftbilder und fundierter Texte eine Mischung aus Begeisterung und Nachdenklichkeit zu erzeugen. Dabei wird nicht angeklagt, sondern in 143 Bildern die Landschaftsentwicklung in Baden-Württemberg gezeigt und beschrieben. Gleichzeitig dokumentiert das Buch auch viele Erfolge der Naturschutzbewegung.

Ökosteuern – Steuerreform für eine nachhaltigen Entwicklung

LNV-Pressemitteilung vom 29.8.2002

Der Landesnaturschutzverband will mit dieser Broschüre zu einer Versachlichung der Diskussion beitragen. Die Autoren, drei Wissenschaftler der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg, kommen zu dem Ergebnis, dass die ökologische Steuerreform trotz konzeptioneller Schwächen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Entwicklung in Deutschland leistet.

1 14 15 16