Neuigkeiten aus dem Naturschutz in Baden-Württemberg

LNV mit neuer Energie-Position: massive Defizite bei Effizienz und Suffizienz

Ja zu Freiflächensolaranlagen, Stromimporten und Windparks Der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e.V. (LNV) hat ein neues Positions- und Forderungspapier zur Energie- und Klimawende veröffentlicht. Darin mahnt er insbesondere größere Fortschritte bei Energieeffizienz und -suffizienz an, lehnt Freiflächensolaranlagen nicht mehr generell ab und spricht sich für den Bau von Windrädern an den naturverträglichsten Standorten aus – gebündelt in Windparks. Der LNV distanziert sich […]

Neue Energie-Position: massive Defizite bei Effizienz und Suffizienz

Ja zu Freiflächensolaranlagen, Stromimporten und Windparks
Der LNV hat ein neues Positions- und Forderungspapier zur Energie- und Klimawende veröffentlicht. Darin mahnt er insbesondere größere Fortschritte bei Energieeffizienz und -suffizienz an, lehnt Freiflächensolaranlagen nicht mehr generell ab und spricht sich für den Bau von Windrädern an den naturverträglichsten Standorten aus – etwa gebündelt in Windparks. Der LNV distanziert sich vom Ziel der Energieautarkie und zeigt sich offen für die Abscheidung von Kohlendioxyd.

Naturschutzverbände unterstützen 1.000 Megawatt-Solarkampagne

Solarstrom: Bis 2030 wichtigste Energiequelle im Land
Photovoltaik als Teil der naturverträglichen Energiewende in Baden-Württemberg
Die baden-württembergischen Landesverbände von BUND und NABU, der Landesnaturschutzverband LNV und die Bodensee-Stiftung unterstützen die 1.000 MW-Solarstromkampagne, denn die beschlossene PV-Pflicht und die Neuauflage des Speicherprogramms durch das Landesumweltministerium sind positiv, alleine aber zu wenig. Damit setzen führende Umweltverbände in Baden-Württemberg ein klares Signal für mehr Klimaschutz. Neben der dringend notwendigen Energieeinsparung fordern sie im Jahr der Landtagswahl den massiven Ausbau der Erzeugung von Strom und Wärme aus Erneuerbaren Energien. Strom aus Photovoltaikanlagen soll dabei in den kommenden zehn Jahren die wichtigste Energiequelle im Südwesten werden. Das ist das Ziel der neuen 1.000 Megawatt-Solarkampagne der Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg. Diese breit und langfristig angelegte Kampagne, bei der sich auch Kommunen, das Handwerk und viele Energieversorgungsunternehmen im Land engagieren, bekommt jetzt Rückenwind von vier wichtigen Naturschutzverbänden im Land.

Flächenverbrauch nach § 13b BauGB: Landes-Pressemitteilung missachtet grüne Positionen

LNV-Pressemitteilung vom 08.01.2021

Das Wirtschaftsministerium lobt den § 13b in den höchsten Tönen und fordert seine Wiedereinführung. Der LNV ist befremdet darüber: “Wir wissen, dass der grüne Teil der Landesregierung diese Regelung mit guten Gründen ablehnt und sich das Land deshalb bei der Abstimmung im Bundesrat enthalten hat”, sagt LNV-Chef Dr. Gerhard Bronner.

Ringen um den Artenschutz

Baden-Württemberg ist Vorreiter und Vorbild
Der Kompromiss von Politik, Naturschutz- und Landwirtschaftsverbänden jährt sich zum ersten Mal:
Weniger Pestizide – mehr Bio, Verbot von Schottergärten, besserer Schutz für Streuobstwiesen und Förderung des landesweiten Biotopverbundes

LNV-Infobrief Dezember 2020

Im Blickpunkt: Waldapostel Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Naturschützerinnen und Naturschützer, zwei Personen haben jeweils in ihrer Zeit wesentlich dazu beigetragen, die breite Öffentlichkeit für die Natur und speziell den Wald zu sensibilisieren. Horst Stern, vor einiger Zeit verstorbener Journalist und Autor, machte in den 1970er und 80er Jahren Umweltthemen im Fernsehen und in der von ihm gegründeten Zeitschrift […]

Maschinenringe der Naturschutzverbände

Fünfte Förderrunde der Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu!
Bewerbungsfrist: 11. Januar 2021
Die Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu und der Landesnaturschutzverband BW schreiben die fünfte Förderrunde für Maschinen zur Landschaftspflege, den „Naturschutz-Maschinenringen“, aus. Möglich ist dies erneut durch die großzügige Förderung der Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu.

Biber in Baden-Württemberg

LNV-Info 3/2007, aktualisiert
Unser größtes heimisches Nagetier erobert seit seinem ersten Wiederauftreten in Baden-Württemberg um 1980 unaufhaltsam von vier Seiten unser Land: Von Nordosten über Altmühl und Wörnitz, von Südosten über Donau und Iller, von Süden aus der Schweiz über den Hochrhein und (hier allerdings zaghaft) von Westen aus Frankreich vom Elsass her. Die erfolgreiche Reproduktion und die jetzigen “Wanderungszugewinne” lassen die Prognose zu, dass Baden-Württemberg unter den jetzigen “Rahmenbedingungen” vermutlich in einigen Jahrzehnten wieder flächendeckend zum Biberland geworden ist.

LNV-Infobrief November 2020

Im Blickpunkt: Warum polarisiert der Wolf so sehr? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Naturschützerinnen und Naturschützer, brauchen wir den Wolf? Woher kommt die Angst vor ihm? Kein Tier ist dem Menschen in seinem Sozialverhalten so ähnlich, wie der Wolf, sagt Elli H. Radinger (Juristin, beteiligte sich 1995-2018 an Wolfsforschung im Yellowstone-Nationalpark, USA, 1991 gründete sie die Gesellschaft zum Schutz […]

1 2 3 4 5 6 55