5. Dezember 2014 LNV-Infobrief Dezember 2014

Im Blickpunkt: Wie gehabt:
Flächenversiegelung und kein Ende…

Ehret_Portrait9f

Das Aktionsbündnis “Flächen gewinnen” in Baden-Württemberg feierte vor kurzem sein 10-jähriges Bestehen. Nach meiner Meinung kein Grund zum Feiern, mehr einer zum Innehalten. Innehalten und feststellen, dass ganz offenbar der Appell zum sparsamen Umgang mit Flächen bisher wenig genutzt hat. Es wird weiter kräftig versiegelt im Land: Gewerbegebiete wachsen oder werden neu entwickelt und die Innenentwicklung fristet weiterhin nur ein Alibi-Dasein. Viele Kommunen (nicht alle, Gottseidank!) wollen nicht wahrhaben, dass die demografische Entwicklung, der Rückgang der Bevölkerungszahlen, auf Dauer gute Gründe liefert, mit der Ausweitung der Baugebiete vorsichtig umzugehen. Das Recht der Kommunen auf Planungshoheit wird oft genutzt, um den Kommunen langfristig eher zu schaden, weil jedes neu erschlossene Baugebiet automatisch auch neue Kosten verursacht. Ganz abgesehen davon, dass jeder Bürgermeister nicht nur dem Gemeindewohl verpflichtet ist, sondern eben auch dem Gemeinwohl. Und letzterem wird eindeutig Schaden zugefügt, wenn nach wie vor in Baden-Württemberg zwischen 6 und 8 Hektar Fläche täglich zubetoniert wird. Der LNV muss also wohl noch weitere 10 Jahre Mitglied im Aktionsbündnis Flächen gewinnen bleiben. Und dies in der Hoffnung, dass sich die Forderung des Ex-Ex-Ministerpräsidenten Oettinger doch noch erfüllt: „Der Flächenverbrauch im Land muss auf Netto-Null reduziert werden.“
Mit diesem frommen Wunsch findet mein eigener einen nahtlosen Übergang:
Ich wünsche Ihnen allen eine geruhsame, friedvolle Weihnachtszeit.

Ihr
Reiner Ehret
LNV-Vorsitzender

Inhalt
LNV Aktiv
Aus Politik und Verwaltung
Daten, Fakten, Hintergründe
Alles was Recht ist
LNV Intern
Aus den Mitgliedsvereinen
Zum Mitmachen und Hingehen
Bücher, Filme, Neuigkeiten
und außerdem

LNV aktiv

Öfters mal das Klassenzimmer verlassen

zkf2014

Engagierte Diskussion beim LNV-Zukunftsforum in Stuttgart

Das 15. LNV-Zukunftsforum „Heimat begreifen – Lernen von dem, was uns umgibt“ behandelte vor rd. 100 Teilnehmer/innen u. a. die Frage, inwieweit Heimat als Begriff und als Ort im schulischen Lernen verortet werden kann. Expert/innen aus Pädagogik, Philosophie, Naturschutz und Politik diskutierten, wie Artenkenntnisse und Wissen über ökologische Zusammenhänge dauerhaft vermittelt werden können – und wie der Sprung vom Wissen zum Handeln gelingen kann. Logr

weiterlesen

LNV-Pressemitteilung

Natur-Objekte des Jahres 2015

feldahorn

LNV hat kurze Übersichtsliste erstellt

Keller-Glanzschnecke, Nase und Rotes Ordensband? Eine Zusammenstellung des LNV gibt einen schnellen Überblick über Naturobjekte des Jahres 2015. Die Liste ist noch nicht vollständig, Hinweise auf Ergänzungen werden gerne angenommen. Mit dem Feldahorn (siehe Bild) wurde dieses Jahr übrigens ein Baum gekürt, der sicher nicht bedroht ist, sondern wegen seiner Unscheinbarkeit oft übersehen wird. Logr

weiterlesen

Artenschutz am Haus

fledermaus-haus

Entwicklung von dämmmitteloptimierten Nisthilfen

Die Renovierung und die energetische Sanierung von Gebäuden kann für Sperlinge, Mehlschwalben, Fledermäusen und Co leicht zur Wohnungsnot führen. Dagegen wendet sich das Projekt „Artenschutz am Haus“ des Landkreises Tübingen unter Mitwirkung des LNV-AK Tübingen und Anderen. Es berät Bauwilligen und Architekt/innen und hält fachliche Informationen bereit. Logr

weiterlesen

Hofbräustiftung fördert Landschaftspflegemaschinen

hofbraeustiftung

Antragsfrist 15.12.2014, Anträge über LNV-Arbeitskreise

Nach erfolgreichen Aktionen 2006 und 2007 eröffnet die Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu eine neue Förderrunde für der „Maschinenringe für Naturschutzverbände“. Wichtiges Förderkriterium ist, dass die Landschaftspflege-Maschinen gut ausgelastet werden und leihweise anderen Naturschutz-gruppen zur Verfügung stehen. Logr

Für weitere Infos: info@lnv-bw.de

„Blicke von oben“ – ein Weihnachtsgeschenk

110524-LAND

Sonderpreis für LNV-Fotoband LAND

Der Fotograf Manfred Grohe und die Journalisten Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer wirkten kongenial zusammen für den Fotoband „LAND – Natur und Umwelt in Baden-Württemberg. Eine Bilanz in Bildern“, herausgegeben vom LNV. Der Bildband ist über den LNV direkt erhältlich oder aber über den Buchhandel (ISBN 978-3-7650-8600-8), aktuell zum Sonderpreis von 19,95 Euro. Logr

weiterlesen

LNV-Pressemitteilung

LNV-Pressemitteilungen

Der staatlich geförderte Hochbau wird endlich nachhaltiger!
Vorschlag von LNV und Städtetag war erfolgreich

Öfters mal das Klassenzimmer verlassen!
Ergebnisse des LNV-Zukunftsforum Naturschutz
„Heimat begreifen, Lernen von dem, was uns umgibt“

Aus Politik und Verwaltung

Neues Jagdrecht beschlossen

hochsitz

Gesetz tritt zum 1. April 2015 in Kraft

Der baden-württembergische Landtag hat ein Jagd- und Wildtiermanagementgesetz (JWMG) beschlossen, das das Landesjagdgesetz von 1996 ablöst. Das neue Gesetz greift wildökologische Erkenntnisse auf, wie etwa beim Fütterungsverbot. In einem Schalenmodell sind Tierarten entsprechend ihrer Schutzbedürftigkeit in drei Stufen zur Nutzung, zur Entwicklung oder zum Schutz eingeordnet. Logr

weiterlesen

Neue Beteiligungsrechte

umweltbeteiligung

Umweltverwaltungsgesetz

Am 1.1.2015 tritt das Umweltverwaltungsgesetz BW in Kraft. Es ersetzt u. a. die Landesgesetze zur Umweltverträglichkeit und zu Umweltinformationen. Die anerkannten Umweltverbände erhalten z. T. neue Beteiligungsrechte (siehe § 6 UVwG): bei Vorhaben, die 1) einer Umweltverträglich-keitsprüfungen oder Planfeststellung bedürfen, 2) bei bestimmten immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren und 3) bei gehobenen wasserrechtlichen Erlaubnissen und Bewilligungen. Tr

weiterlesen

Radwegebau 2015 – 2016

Radweg

Lückenschlussprogramm

Der Finanzausschuss im Landtag hat die Mittel für den Bau von Radwegen im Rahmen von „RadNETZ Baden-Württemberg“ an Landesstraßen 2015/2016 um jeweils 2,5 Mio. Euro pro Jahr auf 5 Mio. Euro erhöht. Zusätzlich wurde ein Lückenschlussprogramm für weitere Radwegprojekte an Landesstraßen beschlossen und mit jeweils 7,5 Mio. Euro pro Jahr für 2015 und 2016 ausgestattet. Dieses enthält 26 Vorhaben. Tr

weiterlesen

15 Euro Schnittprämie für Streuobstbäume

streuobstwiese_lo

Antragstellung bis zum 15. Mai 2015

Für die Antragstellung ist ein kleines Schnittkonzept vorzulegen, das mehrere zusammenhängende Flurstücke, Gemarkungen oder Gemarkungsteile umfasst und sich über fünf Jahre erstreckt. Aus Aufwandsgründen sind nur Sammelanträge von Gruppen, Vereinen, Aufpreisinitiativen, Landschaftserhaltungsverbänden, Mostereien und Gemeinden vorgesehen. Tr

Antragsformulare

Stromnetzentwicklungsplan 2014 – 2. Entwurf

Stromtrassen

Weiterentwicklung Netzkonzept für Ostwürttemberg

Wichtigste Änderung für Baden-Württemberg: Die Leitung von Bünzwangen (Kreis Göppingen) nach Goldshöfe (Ostalbkreis) ist in den Ausbauszenarien nicht mehr enthalten. Als Ersatz schlägt der baden-württembergische Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW vor, den Endpunkt einer der drei im SuedLink geplanten Teiltrassen in den Raum Wendlingen zu verlagern. Logr

weiterlesen

PM Umweltministerium

Daten, Fakten, Hintergründe

Jahresbericht Erneuerbare Energien 2013

erneuerbare-energien2013

Ausbaustand

Im Jahr 2013 stammten 23 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien und rund 11 Prozent haben sie zur Wärmebereitstellung beigetragen. Die Beiträge zur Stromerzeugung im Land haben geleistet: Wasserkraft mit 8,4 %, Wind mit 1,1 %, Photovoltaik mit 6,9 %, Biogene Brennstoffe mit 2,1 % und Biogas mit 3,4 %. Tr

weiterlesen

Windenergie

rotmilan

Rotmilan-Kartierung der Landesanstalt für Umwelt

Zwei Jahre hat die LUBW, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, die Brutvorkommen der windkraftempfindlichen Großvogelarten Rotmilan und Schwarzmilan erheben lassen. Gesammelt wurden Daten in Gebieten Baden-Württembergs, die potenziell für die Stromerzeugung aus Windkraft geeignet sind. Die Kartierung der Daten hat die LUBW jetzt abgeschlossen und den Planungsbehörden zur Verfügung gestellt. Tr

weiterlesen

Alles was Recht ist…

Klage auf Akteneinsicht erfolgreich

Baustelle-porsche

Landratsamt Enzkreis hatte rechtswidrig gehandelt

Im Oktober 2011 hatte die Firma Porsche auf einem Acker in Mönsheim illegal ein Containerlager und Stellplätze errichtet. Nachdem das Landratsamt Enzkreis nichts gegen den Schwarzbau unternehmen wollte, haben Naturschützer einen Antrag auf Akteneinsicht nach Umweltinformationsgesetz (UIG) gestellt. Die Einsicht in die meisten Unterlagen wurde vom Landratsamt jedoch verweigert. Zu Unrecht, wie sich nun vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe herausstellte. Sch

Rückfragen: info@landschaftsschutz.org

Entzug der Gemeinnützigkeit für „attac“

spenden

Folge für steuerliche Absetzbarkeit von Spenden

Das Frankfurter Finanzamt hat dem globalisierungskritischen Netzwerk „attac“ die Gemeinnützigkeit entzogen. Dies hat weit reichende Folgen, vor allem für die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden. Der BUND Südlicher Oberrhein sieht darin einen massiven Angriff auf eine Nichtregierungsorga-nisation, der auch im Zusammenhang mit den bundesweiten Aktivitäten gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP gesehen werden muss. Logr

weiterlesen

LNV intern

Termine

16.12.2014, 16.00 Uhr – LNV-AK-Treffen im Regierungsbezirk Karlsruhe in Karlsruhe
Thematischer Schwerpunkt des Treffens ist „Mehr Ökologie in der Flurneuordnung“ mit eine/r Ver-treter/in des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung (LGL). Die Einladungen wurden bereits verschickt.

Winterruhe!

Die LNV-Geschäftsstelle ist vom 24. Dezember 2014 bis 06. Januar 2015 geschlossen.

Der LNV trauert um Werner Mangold

2007-werner-mangold

LNV-AK-Sprecher im Alb-Donau-Kreis

Am 14.11.2014 verstarb völlig unerwartet Werner Mangold. Er war von 1992 bis 2006 Sprecher des LNV-Arbeitskreises Ulm / Alb-Donau-Kreis und begründete unter anderem die dortigen Tage der Artenvielfalt mit Mitwirkenden und Besuchern quer durch alle gesellschaftlichen Gruppen. Integrieren und einbeziehen zählte zu den großen Gaben von Werner Mangold, den der LNV als freundlichen und aufrichtigen, aber auch beharrlichen und zielstrebigen Menschen kannte und sehr schätzte. Logr

weiterlesen

Aus den Mitgliedsvereinen

Schwäbischer Heimatbund kürt Kulturlandschaft

naturpark-schwaebischer-wal

Auszeichnung 2015/2016 für Schwäbischen Wald

Mit dem Schwäbischen Wald zeichnet der Schwäbische Heimatbund (SHB) bereits zum vierten Mal eine Kulturlandschaft des Jahres aus. Der SHB will mit der Auszeichnung die Öffentlichkeit für die Kulturlandschaft sensibilisieren und das Bewusstsein für das schärfen, was Heimat ist und Heimat ausmacht. Logr

weiterlesen

Zum Mitmachen und Hingehen

Naturschutztage am Bodensee

naturschutztage

03. – 06. Januar 2015 in Radolfzell

Die von BUND und NABU veranstalteten Naturschutztage widmen sich 2015 den Themen grüne Infrastruktur, Energiepolitik, Brücken in die Zukunft und kommunale Biodiversität. Foren und Diskussionen befördern den Meinungs,- Erfahrungs- und Informationsaustausch von Naturschüt-zer/innen aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern. Eine Anmeldung ist erforderlich. Logr

weiterlesen

Ausbildung zum Streuobst-Pädagogen 2015

streuobst

Bewerbungsschluss am 06.03.2015

Die Böblinger Streuobstschule bietet von März bis November 2015 wieder die Ausbildung zum/zur Streuobst-Pädagogen/in an. Der Kurs findet an fünf Terminen im Jahreslauf statt und endet mit einer Prüfung im November. Die Schulung ist in 5 Blöcke im März, Mai, Juni, Juli und September aufgeteilt. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt. Bewerbungsschluss ist der 06.03.2015. Logr

weiterlesen

BUND-Schmetterlings-Guides

schmetterling

Neue Seminarreihe für 2015/2016

Die erste Seminarreihe des BUND BW 2011/2012 war ein großer Erfolg. Schmetterlings-Experten und -Expertinnen aus Baden-Württemberg und dem Bundesgebiet bieten daher auch 2015/2016 wieder an sieben Wochenenden einen Einblick in die bunte Welt der Schmetterlinge mit zahlreichen Exkursionen und Praxisübungen. Tr

weiterlesen

Reparieren statt Wegwerfen

reparieren

Repair Cafés fördern Kreislaufwirtschaft

In Repair Cafés reparieren die Teilnehmer/innen alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Gegenstände. Werkzeug und Material sind gewöhnlich vorhanden. Repariert und geflickt werden Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr und meist sind auch Reparaturexperten zugegen. Sch

weiterlesen

EcoCrowd-Launchparty

gruenland

Nachhaltige Crowfunding-Plattform

Ende Oktober startete die Crowfunding-Plattform EcoCrowd der Deutschen Umweltstiftung. Projekte, die auf EcoCrowd für ihre Finanzierung sammeln, werden von der Deutschen Umweltstiftung geprüft und persönlich beraten. Durch den Austausch mit der Crowd sollen die vorgestellten Projekte nicht nur finanziert, sondern auch weiterentwickelt werden. Logr

weiterlesen

Verbilligte Soft- und Hardware für Vereine

laptop

Onlineportal für IT-Spenden

Stifter-helfen.de ist das Onlineportal für IT-Spenden in Deutschland. Über dieses Portal können gemeinnützige Organisationen verschiedene Softwarepakete verbilligt bekommen. Richtlinien und Förderkriterien sind auf dem Portal eingestellt. Eine Registrierung und der Nachweis der Gemein-nützigkeit ist erforderlich. Viel Erfolg! Logr

weiterlesen

Bücher, Filme, Neuigkeiten

Ökologisch Bauen & Renovieren

bund-jahrbuch2015

BUND-Jahrbuch 2015

Schwerpunkte sind „Energie-Autarkie“ und „Grün ums Haus“. Das 244-seitige Buch kann zum Preis von 8,90 € an größeren Kiosken und beim Bahnhofsbuchhandel gekauft oder bei Ziel:Marketing zzgl. 2,00 € Versandkosten bestellt werden. Logr

weiterlesen

Energieeffiziente Lüftungsanlagen

lueftungsanlagen

Broschüre des Umweltministeriums

Die Broschüre gibt Tipps, wie mit kontrollierter Wohnungslüftung und modernen Lüftungsanlagen auch in gut gedämmten Gebäuden ein ausreichender Luftaustausch sichergestellt werden kann, ohne quasi „zum Fenster hinaus“ zu heizen oder Schimmelbildung zu riskieren. Tr

weiterlesen

Umweltökonomische Gesamtrechnungen

umweltoekonomische-gesamtre

Neue Daten des Statistischen Landesamts BW

Die neue CD „Umweltökonomische Gesamtrechnungen in Baden-Württemberg“ des Statistischen Landesamts enthält u. a. umfassende Daten zur Effizienz der volkswirtschaftlichen Nutzung der Umwelt, zur Entwicklung des Straßenverkehrs, zum Flächenverbrauch und zur Wasser- und Abfallwirtschaft und vieles mehr. Preis 27,- € zzgl. Versandkosten. Logr

weiterlesen

Einblicke 2014

einblicke2014

Umweltforschung in Baden-Württemberg

Das Umweltforschungsjournal “Einblicke 2014” präsentiert aktuelle Vorhaben der Umweltforschung in BW. Schwerpunkt sind praxisrelevante Forschungsergebnisse aus den Bereichen Energie und Energiespeichertechnologien. Weitere Themensind Klimaschutz, Klimawandel, Kreislaufwirtschaft und Abfalltechnik. Logr

weiterlesen

… und außerdem

199 kleine Helden

kinderimverkehr

Aufbau einer interaktiven Internet- und Kommunikationsplattform

In Filmen begleitet die Regisseurin Sigrid Klausmann weltweit Kinder auf ihren oft abenteuerlichen Wegen zur Schule, während diese über ihre Wünsche, Ängste und Zukunftspläne sprechen. Der Weg zur Schule gilt als Metapher für den Zugang zur Bildung und damit auch zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Drei kleine Helden wurden bereits porträtiert. Das Kultusministerium BW unterstützt den Aufbau der Internetplattform. Logr

weiterlesen

Mit diesem letzten LNV-Infobrief in 2014 danken wir Ihnen / Euch für die vielfältige Zusammenarbeit und Kooperation in diesem Jahr und freuen uns auf die Fortsetzung 2015. Wir wünschen herzlich schöne Feiertage und ein frohes und glückliches neues Jahr!

Ihr Team der LNV-Geschäftsstelle

Christine Lorenz-Gräser, Dr. Anke Trube, Kristin Mokwa und Annette Schade-Michl

Die LNV-Geschäftsstelle ist vom 24. Dezember 2014 bis 06. Januar 2015 geschlossen!

LNV-Infobrief Dezember 2014

Impressum:

Endredaktion: Christine Lorenz-Gräser, Bildredaktion: Annette Schade-Michl und Kristin Mokwa
Beiträge: Christine Lorenz-Gräser (Logr), Dr. Anke Trube (Tr), Annette Schade-Michl (Sch)
Der LNV-Infobrief berichtet regelmäßig über aktuelle Themen des Natur- und Umweltschutzes.
Der Infobrief ist ein kostenloser Service des LNV.
Bestellung unter lnv-bw.de oder mit einer Email an info@lnv-bw.de. Bitte geben Sie Name, Verein/Institution, Funktion an. Persönliche Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Versendens des Infobriefs gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Er kann jederzeit per E-Mail oder unter lnv-bw.de abbestellt werden.

Themen zu diesem Artikel: Infobrief

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookies Einstellungen auf dieser Internetseite werden auf "Cookies erlauben eingestellt, um Ihnen den bestmöglichen Zugang zu unseren Informationen zu ermöglichen. Wenn Sie diese Internetseite weiterhin benutzen ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern oder indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen sie dem Setzen von Cookies zu.

Schließen